Julia und ich haben uns heute dem Gruppendruck gebeugt und haben gegen unser derzeit recht herbstliches Gefühl die Winterdeko rausgeholt. Wir haben ja demnächst noch genug zu tun mit all den Geburtstagen und so, daß es ganz gut ist wenn das rechtzeitig fertig ist. Nebenbei haben wir bei guter Stimmung und Musike endlich auch mal etwas in den Möl- und Prölschubladen aufgeräumt. Dabei kamen uns einige lose Fotos und alte Flaschen mit dem Lieblingsparfum meiner Oma in die Hände. Natürlich habe ich versucht die Familienverhältnisse zu erklären. Das ist ja momentan sowieso ein ganz spannendes Thema für die Kleine daß alle eine Mama haben usw. Dabei habe ich ihr erklärt daß das Oma Hilde sei und daß das halt meine Oma ist, die inzwischen bei den Sternen wohnt.
Ich hab ganz schön heulen müssen dabei und was macht die Kleine? Sagt einfach ohne üben andauernd „Oma Hilde“ und zeigt auf das Foto. Als ich ihr erklärt habe, daß ich immer noch ganz traurig bin daß sie nicht mehr da ist nimmt sie mich doch einfach an die Hand und fängt an mit mir zu tanzen im Sinne von „Tanzen hilft gegen Traurigkeit“. Hach… Manchmal ist es wirklich sooo einfach.
Also wenn ihr das nächste Mal traurig seid, tanzt doch einfach mal ne Runde. Das hilft, wirklich!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: